Notnagel & Pausenbrot: Wer macht mit?

Aktion „Notnagel & Pausenbrot“ startet in Barth

Notnagel2

Barth. „Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen!“
So dachten die Helferinnen des Nachbarschaftstreffs als ihr Mitstreiter Hagen Reinhold seine Idee „Notnagel & Pausenbrot“ vorstellte. Alle im Nachbarschaftstreff hatten noch den letzten Armutsbericht im Hinterkopf. Hagen Reinhold schlug vor, Barther Geschäfte und Konsumenten zum gemeinsamen Kampf gegen Armut aufzurufen.
Die Aktion „Notnagel & Pausenbrot“ ermöglicht Nachbarschaftshilfe hautnah und gelebte Integration. Barther Geschäfte richten eine Spendenmöglichkeit ein. Bartherinnen und Barther spenden, in dem sie ein Produkt bezahlen, aber selber nicht beziehen. Das bezahlte Produkt steht bedürftigen Bartherinnen und Barthern zur Verfügung.

Dass die Barther den Nachbarschaftstreff als Ideenschmiede begreifen, brachte den Nachbarn im letzten Jahr den Integrationspreis des Erzbistums Berlin ein. Hagen Reinhold ist nun überzeugt, das Thema Armut mit starken Partnern vor Ort in Angriff nehmen zu können. Er sagt: „Unser Nachbarschaftstreff hat den Anspruch an sich selbst, niemandem auf der Tasche zu liegen. Die Barther Geschäfte stellen uns ihre Infrastruktur und den Weitblick der Verkäufer im Einzelhandel kostenlos zu Verfügung. Diese Menschenkenntnis wird das vom großzügigen Kunden gekaufte und für einen Bedürftigen bestimmte Geschenk zur richtigen Person bringen.“

Nachbarschaftstreff3 Kopie

Wer also Lust hat, diese Idee mit umzusetzen, eine Tasse Kaffee, einen Haarschnitt, einen Hygieneartikel usw. zu spenden, kann sich in Barth vertrauensvoll an die Einzelhändler wenden. So kommt die Spende zu 100% beim bedürftigen Menschen an, der zusätzlich den oft schwierigen Weg zu Barther Kleiderkammer oder Tafel oder anderen Hilfsorganisationen spart. Belebung der Innenstadt, des Einzelhandels und der Teilhabe immer mehr von Armut bedrohter Menschen gibt es als schöne Nebensache dazu. Haben Sie Lust auf die Aktion „Notnagel & Pausenbrot“?

Hier finden Sie Antworten……

Sie sind Einzelhändler? Der Nachbarschaftstreff bittet Sie um Unterstützung für eine gute regionale Aktion. Gesucht wird das erste mutige Geschäft in Barth. 

Karoline Preisler vom Nachbarschaftstreff berichtet „Derzeit führen wir viele Gespräche mit den Menschen vor Ort. Wenn ich in einem Café sitze schmerzt es mich nicht, einen Kaffee mehr zu bezahlen. Diesen trinkt dann ja jemand, der genauer auf seinen Geldbeutel achten muss. Und wenn ich einen Duden kaufen kann, tut auch ein zweiter nicht weh. Die Aktion „Notnagel & Pausenbrot“ wird viel Freude verschenken und die Armut außerhalb der Wohlfahrtsverbände bekämpfen.“

kontakt@nachbarschaft-barth.de
Telefon: 038231 498 44 44

mehr dazu

1 Kommentar

  1. Pingback: Notnagel & Pausenbrot ist gut angelaufen – Nachbarschaftstreff Barth

Kommentare sind geschlossen.